Zotero-Gruppe „Digitale Geschichte“: Aufruf zur Mitarbeit

Dieser Blogbeitrag entstand ursprünglich als Begleitbeitrag zum Thema Zotero des Methodenworkshops „Anwendung von Methoden digitaler Geschichtswissenschaft„. Während dieses Methodenworkshops wurden neben anderen nützlichen Tools für die digitale Geschichtswissenschaft auch Zotero für die Literaturverwaltung vorgestellt. Mein Projekt bestand darin, eine Zotero-Gruppe für eine gemeinsame Bibliographie zur Digitalen Geschichte zu erstellen. Vorbild war dafür die Zotero-Bibliographie zum Ersten Weltkrieg.

Zotero Bibliographie Digitale GeschichteNachdem ein Konzept zur Unterteilung in verschiedene Kategorien ausgearbeitet wurde, wurden dann die ersten bibliographischen Datensätze hochgeladen. Deren Ursprung stammt bisher aus den verschiedenen Lehrveranstaltungen zur „Digitalen Geschichte“ an der Universität Wien, welche hier auf diesem Blog zu finden sind. Bisher befinden sich daher erst etwas mehr als 20 Titel (Stand 29.05.2015) in der Bibliographie.

Als nächstes möchte ich gerne noch zwei Methoden zur Übernahme von bibliographischen Daten nach Zotero erklären. Hierbei ist die erste Methode für den Nutzer relativ komfortabel. Die zweite beschriebene Methode fand bei den bisherigen Datensätzen hauptsächlich dann eine Anwendung, wenn es aus verschiedenen Gründen nicht möglich war, einen Artikel durch die erste Methode zu übernehmen.

Falls man eine Seite geöffnet hat, die bibliographische Daten liefern kann (wie etwa einen Artikel oder einen Bibliothekseintrag), kann man, wenn das Zotero-Plug-in installiert ist, über ein neues Icon in der Adressleiste des Browser diese Zotero hinzufügen. Die bibliographischen Daten kann man auch über den Menü-Punkt „Eintrag per Identifier hinzufügen“ über die ISBN oder die DOI in Zotero hineinladen. Dies hilft jedoch nicht gegen das Problem, nur einzelne Aufsätze aus einem Sammelband nach Zotero zu übernehmen, da über die ISBN nur der Sammelband als Ganzes gelistet wird. Teilweise muss dann auch noch in den Angaben das Datum der Veröffentlichung oder der Autor ergänzt werden, da diese nicht immer vom Programm mit erfasst werden.

Um diese Sammlung möglichst noch weiter wachsen zu lassen, würden wir uns über weitere Freiwillige freuen, die ebenfalls an dieser Bibliographie mitwirken wollen. Dies ist möglich, indem man sich auf Zotero einen Account erstellt und sich mit diesem dann in der Gruppe Digitale Geschichte anmeldet.


Ein Gedanke zu „Zotero-Gruppe „Digitale Geschichte“: Aufruf zur Mitarbeit

Kommentare sind geschlossen.